· 

Wie du mit negativen Menschen umgehst.


Geh deinen Weg.                                                                Datei: #199438011 | Urheber: magele-picture
Geh deinen Weg. Datei: #199438011 | Urheber: magele-picture

Hallo und willkommen,

 

Du wirst dich ja verändern, das ist klar und dann kommen die negativen Bemerkungen meist doch von Menschen, die einem nahe stehen.

Egal, was du machst oder sagst, wissen die immer alles besser?

Meist kommen die Einwände, das geht nicht, warum willst du das machen usw.

Nicht, dass man sie gefragt hätte. Die geben überall ihren Senf ab, ohne eigentlich mal selber zu sehen, was bei ihnen selber im argen ist.

 

Mit der Zeit ziehen die einen runter, ohne das du das merkst.

Wann immer sie den Mund aufmachen, ist es, um sich zu beschweren, um schlecht über den Nachbarn zu reden oder einfach nur um ihr Leid zu klagen. Die Sonne ist ihnen zu warm, der Regen zu nass und überhaupt ist kein Wetter nach ihrem Geschmack. Du sagst etwas und du kannst drauf wetten, dass ihnensofort etwas negatives einfällt. Wie soll man noch positiv bleiben, wenn die immer nörgeln?

Wie kommst du da am besten weiter? Nicht hinhören wäre eine Idee, aber das ist sehr schwer. Ignorieren ist auch nicht immer einfach, vor allem wenn diese Menschen in deiner Familie sind und vielleicht noch mit dir in einem Haus wohnen, dann würdest du nur noch alles ausblenden, das geht schon mal gar nicht. Also was tun?

Du könntest sie auf ihre negative Art hinweisen, aber das bringt nicht viel. Ich habe jemanden, der so ist in meiner Familie und ganz ehrlich, denen ist es so, was von egal was du sagst.

Vielleicht ärgerst du dich ja, über das was sie sagen, denn im Grunde genommen machst du dir ja auch Sorgen und die sprechen aus, was du denkst.

 

Daher solltest du mal in dich gehen und erst mal herausfinden, was dich daran ärgert, dass sie was sagen und was sie sagen.

 

  • Haben die vielleicht recht?
  • Wer sagt da was, die Eltern, Partner oder Vorgesetzter?
  • Welche Gründe haben die für ihre negativen Bemerkungen?
  • Haben die vielleicht nur eine andere Sichtweise?
  • Oder sind die, egal was du machst, immer negativ drauf?
  • Haben die nur einfach Angst um dich?
  • Höre hin, was sie sagen und höre auch in dich in diesen Momenten. Warum ärgerst du dich?
  • Weil die deine innersten Sorgen und Ängste aussprechen?

 

In dem Moment, wo du dich mit deinen Gefühlen und deinem Ärger auseinandersetzt, kannst du vielleicht etwas Mitgefühl haben, denn diese Menschen haben so eine Angst vor dem Leben, dass es fast schon wieder traurig ist. Dieser Mensch könnte eigentlich völlig hilflos sein und von dieser Negativität von innen heraus festgehalten werden. Wenn du dir das klar machst, bleibt dir oft nichts anderes übrig als Mitgefühl zu haben. Jetzt sagst du, warum soll ich Mitgefühl mit denen haben? Es geht immer noch um dich, aber wenn du dich nur ärgerst, stresst du nur dich und niemanden anderen. Du bekommst durch den ganzen Ärger und Stress nur körperliche Beschwerden wie Kopfschmerzen, Magengeschwüre und Depressionen.  Und dabei wäre das am besten vermieden worden, wenn du dich mit der Situation und den Aussagen auseinandersetzt.

 

Mitgefühl zu haben entstresst dich.

Du kannst deine Pläne besser umsetzen, wenn du ruhig bleibst und deinen Weg gehst. Du sagst dann auch in der Hitze des Gefechts nichts, was dich später ärgern und belasten könnte.

 

Mitgefühl zu haben ist DER Schlüssel zum Abbau von Ärger anderen Menschen gegenüber.

 

Was sich jetzt einfach anhört, ist schwere Arbeit und wird dich ja auch einiges an Kraft kosten. Wenn du das dann in deinem Leben gelernt hast, kannst du besser leben. Denn du ärgerst dich einfach nicht über diese Menschen, du lernst über dich und kannst in Zukunft besser mit negativen Menschen umgehen und lässt dich durch nicht ihre negativen Einstellung herunterziehen.

 

Ich gebe zu, nicht immer schaffe ich selber, mich nicht anstecken zu lassen oft rege ich mich auf oder ganz schlimm, lasse mich davon anstecken. :-( Denn eigentlich tun diese Person mir so leid, gefangen in einer negativen Welt und kein Lichtblick in ihrer Welt um auch mal was schönes zu sehen. Setzte dich damit auseinander und lerne auch die andere Sichtweise zu verstehen, aber nicht nach handeln und dein Leben wird um einiges besser laufen. Im Grunde genommen kann man nur Mitleid mit solchen Menschen haben, immer umgeben von Ängst und Sorgen, alles schlecht und nur ärgern. Neee, so will ich nicht sein und du solltest dich auch abgrenzen und eine positive sichtweise haben.

 

Einen Spruch gebe ich dir mit auf dem Weg:

Es gibt Leute, die sterben mit 21 Jahren, die werden aber erst mit 65 Jahren begraben.

(Les Brown)

 

Und du und ich sind das ganz gewiss, nicht. Oder? ;-)

 

Wie gehst du mit negativen Menschen um?

 

Alle Gute und passt gut auf euch auf.

 

Lieben Gruss von mir

 

Yvonne

Kommentar schreiben

Kommentare: 0