· 

Genug Druck aufbauen zur Veränderung


Datei: #188546972 | Urheber: fotogestoeber/fotolia
Datei: #188546972 | Urheber: fotogestoeber/fotolia

Hallo und Willkommen,

 heute kommt der nächste Schritt zur Glaubensänderung.

Hast Du schon Veränderungen feststellen können? Wenn nicht, zurück zum Anfang  ;-) oder hier ist auch der 2. Teil.   

 Ansonsten darfst du hier weiter lesen. :D

Frage Dich:

 

Warum, willst Du das machen? Warum ist wichtiger als das wie, denn das warum ist mitentscheidend für den Erfolg oder Misserfolg. Große Ziele erreicht man, nur durch das Warum und weniger auf das Wie. Das Warum baut in Dir ein solchen Druck auf, dass Du erfolgreicher bist. Das "Wie" ist eine andere Sache, das kommt dann fast schon von selber.    Du hast durch das Warum einen so starken Druck, dass Du Dich freiwillig und ohne großen Mühen änderst. 

Konzentriere Dich tagtäglich an das Warum!       Veränderungen sind      90 % Psychologie und nur   10                         %,  der Rest erst ist Wissen.



Um etwas zu einem MUSS zu machen, brauchst Du Druck. Viel Druck, es muss so viel sein, dass es Dir nicht anders möglich ist, als Dich zu verändern.
Es entsteht immer dann, wenn Du Schmerzen empfinden würdest, wenn Du es nicht schaffst.

 

Wie denkst Du über Dich, wenn Du es nicht schaffst?

 

Wie fühlst Du Dich, wenn Du schon bei kleinen Sachen aufgibst? Wir alle wollen, Schmerz vermeiden und Freude zu bekommen. Was macht das zu Deinem Selbstbewusstsein?
Solltest Du Deine Ziele nicht erfüllen, musst Du Schmerz empfinden, nur dadurch bekommst Du genug Druck etwas zu ändern, aus dem einfachen Willen, diesen Schmerz zu vermeiden.

Schreibe Dir auf und stelle Dir lebhaft vor, wie sich Dein Misslingen auf Dein weiteres Leben auswirken wird.

  • Wie, auf Deine Art zu leben, wie auf Deine Arbeit?
  • Dein Selbstwertgefühl?
  • Wie fühlt es sich an, wenn Du Deine Finanzen geklärt hast? Stelle Dir das richtig bildlich vor. Wie siehst Du aus?
  • Wie fühlt es sich an, finanzielle Freiheit zu haben?
  • Wie sich Dein Leben ohne finanzielle Sorgen auf Dich auswirken wird?
  • Warum, willst Du finanziell frei sein?
  • Was bist Du bereit zu machen?
  • Wie siehst Du dann aus?
  • Wie war Deine Kindheit? Warst Du da auch schon ohne Geld?
  • Wie wirkt sich das kein Geld zu haben auf Deine Kinder aus?
  • Wie auf Deine Beziehungen?
  • Wie wird sich Dein Leben verändern, wenn Du Erfolg hast?

 

Stelle es Dir jeden Tag vor, um genügend Druck aufzubauen.Denn nur Druck lässt Veränderungen zu und du hast genug Motivation zum durchhalten.

 

Der allerbeste Weg um zu gewinnen ist nun mal Druck und die Antwort auf die Frage nach dem warum.

 

So, für heute hast Du dann Deine Aufgaben. 

Viel Spaß beim lesen und vorstellen.

 

Passt gut auf euch auf.

Wie verändert Ihr eure Glaubenssätze? Findet Ihr es schwierig oder leicht?

 

Gruss

Yvonne

Kommentar schreiben

Kommentare: 0