· 

Wie du in 3 Monaten 1000€ sparst


fotolia/chones
fotolia/chones

Hallo und willkommen,

bald fängt das neue Jahr an und wir haben uns so einiges vorgenommen. Der erste Schritt zur Freiheit ist es 1000 € zusammen zu sparen.

Du brauchst 1000 € um für Notfälle gewappnet zu sein, denn in einem Haushalt geht immer wieder irgendwas kaputt und muss ersetzt oder repariert werden.

 

Warum als Erstes die 1000 €?

Nehmen wir mal an, dass du auf dein Auto angewiesen bist, um zur Arbeit zu kommen. Wenn jetzt irgendwas passiert, hinsichtlich des Autos, dann stehst du da und hast mächtig dicken Ärger am Hals.

Oder die Waschmaschine geht kaputt und du brauchst Wäsche, immerhin kannst du nicht verdreckt zur Arbeit kommen. Das geht ja gar nicht.

 

  1. Trinke ausser Haus nichts, vor allen Dingen kein Soja Latte Macchiato. ;-) Ich frage mich, wieso jeder das als Einsparung sieht. Lasst doch mal den armen Latte in Ruhe.  :)  Das sind auch schon mal 200 €.
  2. Trainiere zuhause. Wenn du keine Mitgliedsbeiträge zu entrichten hast, sparst Du schon mal 50 € im Monat. Du kannst über YouTube Sport machen, dort gibt es so einiges, was man da machen kann. Über Kindle z. B. gibt  es Apps, die dir  beim Sport machen helfen. Gespart:  50 € x 3 = 150 €
  3. Verhandel mit deinem Handyanbieter. Die Ersparnis kann bis zu 50 € sein. Es gibt auch Flatrates oder Prepaid Handyanbieter. Musst du denn immer erreichbar sein? Brauchst du das Handy für die Arbeit? Dann ist es was anderes. Wir haben ein Telefonanbieter und da sind Karten umsonst dabei, eine Flatrate und untereinander telefoniert man kostenlos. Es gibt sicher bessere, aber das funktioniert für uns.   150 € gespart.
  4. Suche dir über Chefkoch oder 1 € Gerichte sparsame Gerichte raus. Fleisch zu essen ist ein großer Kostenfaktor. Wer weiß, vielleicht empfindet ihr das als nicht so schlimm. Ok, Fleisch muss sein? Dann wenigstens weniger. 100 €/ Monat= 300 €.
  5. Kleidung, du kannst auch erst mal auf neue Kleidung verzichten, wir haben ja doch immer zu viel im Kleiderschrank oder vielleicht kannst du ja was verkaufen? Das wären dann auch mal 50 € im Monat.  Kaufe Kleidung gebraucht oder über 2. Hand Shops. Einfach und zweckmässig ist die Devise. Also: 150 €.
  6. Esst nur 1x in der Woche ausser Haus oder Fertiggerichte, da sparst du auch noch mal einiges. Sagen wir mal 50 €/Monat. Also: 150 €.
  7. Da sind wir nun bei 1000 € und da ich anerkenne, dass nicht jeder gleich ist, gibt es noch ein paar Ideen. Such dir raus, was für dich  passt und fange an zu sparen.
  8. Du willst trinken gehen? Hol dir Getränke und feiere zu Hause. 20 € x 3 = 60€.
  9. Lust auf Kino? Schau dich mal um, einige Kinos haben billigere Preise, während bestimmter Tage und Zeiten.
  10. Kündige deine Abos. Netflix, Sky und Amazon Prime. Zeitungen und Zeitschriften. 20 €/ Monat. Also 60€.
  11. Kauf-Nix-Tag einmal in der Woche.
  12. Wenn du was kaufen musst, dann nach Preisvergleichen. Von gebraucht halte ich inzwischen nicht mehr viel, da vieles verkauft wird, das oft kaputt ist oder andere Macken hat.

Nutze nur Bargeld, hole 1x in der Woche Geld ab und mehr nicht. Natürlich nach Budgeterstellung und nur so viel, wie du brauchst um über die Woche zu kommen..

Jetzt habe ich gerade mal an der Oberfläche gekratzt, es gibt noch mehr Spartipps da draussen im Internet.

 

Welche Spartipps habt ihr? Wenn ihr dringend Geld braucht und nicht gerade eine Bank überfallen wollt, wie macht ihr das?

 

Passt gut auf euch auf,

Yvonne

Kommentar schreiben

Kommentare: 0