· 

Sparen für die Rente ?

fotolia/dp@pic
fotolia/dp@pic

Hallo und Willkommen,

 

jetzt fragst Du Dich, wieso sparen für die Rente. Der Staat macht das schon, außerdem gibt es ja die gesetzliche Rente. Ja gibt es, aber (jetzt kommt ein großes Aber) die ist nicht so sicher und viel ist das ja nicht gerade, was man da bekommt. Es reicht ja gerade mal zum knappen überleben. Hart? Ja ist es.

 

Auch wirst Du sagen, ich habe aber kein Geld, andere können sparen, aber ich nicht. Es hat keiner gesagt, dass Hunderte € jeden Monat zurückgelegt werden sollen. Du kannst auch mit kleinem Geld sparen und Wohlstand aufbauen.

Ich habe mal gelesen, dass ein UPS Mann jeden Monat Geld gespart hatte und das sehr  konsequent. Ein Banker hat das nicht getan und hatte am Ende viel weniger als der UPS Fahrer.

 

Kleinvieh macht auch Mist, nur nicht die Miniminiviecher. ;-)

Es gibt Sparpläne schon ab 25 € im Monat. Es ärgert mich jetzt, dass wir das nicht schon früher gemacht hatten, aber besser spät als gar nicht. Selbst jetzt noch, über 50 Jahre alte, weiß ich, dass wir noch was reißen können. Also keine Ausreden und an die Arbeit. Informiere Dich über Geldanlagen und fang heute noch damit an.

 

                   Jetzt

Und denkt dran, sparen für die Rente ist eher ein Marathon als ein Sprint. Sprint waren die ersten Schritte  mit den 1000 €.

 

Zudem wollt Ihr Euch ja sicherlich nicht auf unsere Regierung vertrauen, die ja ihren eigenen Kram nicht gebacken bekommt. Oder?

Wie gesagt, zuerst musst Du die 1000 € zurücklegen, Deine Schulden bezahlt haben und dann denk an die Zukunft. Wenn es Dich beruhigt, kannst Du auch jetzt schon einen Teil zum Sparen nehmen und gleichzeitig Schulden abbauen. Mach das, was Dich am ehesten beruhigt. Jeder Mensch ist anders und findet verschiedene Sachen als leichter. Das Motto heißt:

 

 

Konsequenz und alles geben.

 

Möchtest Du jeden Monat zum Amt gehen und dann noch frech angemacht werden, weil Du kein Geld hast? Mit 70 oder 80 sich herunterputzen lassen, durch unfreundliche Mitarbeiter der Stadt. Es gibt sehr nette, freundliche und hilfsbereite Mitarbeiter und vor denen verneige ich mich, denn die machen einen guten Job, aber die anderen sind frech, unhöflich und alles andere als hilfsbereit. Hast Dein ganzes Leben gearbeitet, um jetzt sich so behandeln zu lassen?

 

So, jetzt aber weiter.  Rechne Dir aus, wie viel Du jeden Monat brauchen würdest und dann los geht es mit dem sparen.

 

Nimm 10 % Deines Gehaltes und bezahl Dich als Erstes. Auch wenn unsere Zinsen zur Zeit im Keller sind, ist es wichtig und richtig sich finanziell abzusichern. Es gibt einfache Sparpläne, die Du einrichten kannst.

Jetzt kann ich Dir keine Empfehlung zu Aktien und Fondsparen geben, was man am besten machen soll, da kenne ich mich nicht mit aus. Also Du siehst, man kann immer noch sparen, sobald man sich entschlossen hat zu handeln und aufgehört hat sich zu bemitleiden.  :D

 

Gruss an Euch und passt gut auf Euch auf.

 

Yvonne