Stell Dich Deinen Finanzen

fotolia/marcus_hofmann
fotolia/marcus_hofmann

Hallo und willkommen,

 

Jetzt hast Du endlich gemerkt, dass Du ein Problem hast und willst was dagegen tun. Nur was? Und wie? Wann ist klar....sofort.

 

Letztens habe ich ja über die Auflistung der Einnahmen und Ausgaben gesprochen. Wenn Du magst, kannst du hier darüber nachlesen und auch den bereitgestellten Ein und Ausgabenvordruck und das Kassenbuch   herunterladen, damit Du auf dem ersten Schritt der finanziellen Freiheit bist.

 

Jetzt kommt es. Die Ausreden....ich bin zu arm, ich bin zu reich (ja, auch da hat man Probleme), zu unerfahren, zu faul, das alles überfordert mich, zu jung oder auch zu alt, ich habe alles im Griff und was sonst noch. Wenn Du es leid bist Ausreden zu erfinden, dann können wir weitersprechen.

 Bereit?

Stell Dich dem und lass Dich auch nicht von Deiner Umwelt unterkriegen, wer sich der  (unangenehmen) Wahrheit stellt und zugeben kann, dass er/sie ein Problem hat, dann ist schon mal ein erster Schritt in die richtige Richtung getan.

Der 2. Schritt:

 

Werde endlich mal erwachsen und sieh zu, dass Du endlich die Schulden loswirst. Klar, es gibt Insolvenzverfahren, was ich auch manchmal sinnig finde, aber die meiste Zeit ist es ja nur, dass wir zu faul oder ignorant waren, wie es in unserem Leben aussieht. Wir haben das ganze Durcheinander gemacht und jetzt müssen wir zusehen, dass wir da wieder herauskommen.

 

Da haben wir zu viel am Handy heruntergeladen oder man hat sich gekauft, was immer in den Sinn kommt und hat nicht weiter darüber nachgedacht.

 

Kann passieren, wirklich, aber dann muss man sich auch wieder zusammenreißen und die Rechnungen bezahlen und nicht ignorieren. Egal, wie alt man ist, so weitermachen ist kindisch und Du solltest endlich erwachsen werden und mit offenem Blick, die Sache betrachten.

 

Warum habe ich Schulden? Schon mal das nachgefragt? Meist ist ja doch ein Hintergrund, warum wir so handeln, wie wir handeln.

 

Was gibt mir das Einkaufen, dass unendliche Computerspielen oder was auch immer. Was habe ich davon, außer schlechtes Gewissen und sich als Versager fühlen.Du bist kein Versager, Du bist nur unorganisiert und ohne Plan.

 

 

Aber jetzt mal andersherum....und lasst uns mal träumen: Wäre es nicht schön keine Schulden mehr zu haben, zu wissen, wie viel Geld man hat und auch Geburtstag oder Weihnachten nicht einen sofort in Panik versetzt.

 

Wäre es nicht schön zu wissen, dass die kleinen und großen Katastrophen des Lebens einen nicht mehr überraschen können und  egal, was kommt, es einen nicht stressen kann.

 

 

Ganz ehrlich, jeder kann  sehr wohlhabend werden,  aber  wenn man noch jung genug ist und seine Schulden abbezahlt und weise (!!!) mit seinem Geld umgeht, ist es machbar. Wirklich jeder. Auch wenn Du jetzt schon ein bisschen älter bist, geht es. Es geht in jedem Alter.

 

Wirklich! Da gibt es jetzt keine unsinnigen Versprechen oder aus der Luft gegriffene Zahlen es kann klappen... aber...

 

                                                    bist du bereit ???

 

Willst Du nicht auch endlich ohne Sorgen sein? Jetzt komm und investiere in hier oder kauf dies oder das, dann wirst du reich. Quatsch, natürlich nicht und ich werde dir bestimmt keine Sachen aufschwatzen.

 

                       Es gibt keine  schnelle und leichte Art reich zu werden.

 

Reich werden geht nur durch Arbeit und weise Entscheidungen. Da muss ich Dir auch sagen, wir treffen manchmal Entscheidungen, die falsch waren. Und... jeder macht das aber auch wirklich jeder, nicht jeder macht am laufenden Band kluge Entscheidungen. Sieh Deine alten Fehler als Lehrgeld, was hast Du durch die Fehler gelernt? Da gibt es keinen Grund, Dich als Versager zu fühlen.

 

Anders geht es nicht, bist Du bereit endlich erwachsen zu werden (und bei sowas gibt es keine Altersbeschränkung) und Deinem neuen Leben ins Auge zu sehen. Manchmal kann man als Kind mehr erwachsen sein als die Eltern, das gibt es auch.

 

Du wirst auf jeden Fall Deine Glaubenssätze korrigieren müssen, denn sparen und reich werden kann man nur mit der richtigen Einstellung. Ja, wir können ja mal sehen, wie es klappt, ist schon falsch. Richte Dich auf und sag Dir selber: Ja, das mache ich und ich schaffe es.

 

Lass uns anfangen, oh stimmt, du hast ja schon angefangen  :D

 

 

Für alle anderen, heißt es jetzt  Einnahmen und Ausgaben aufschreiben und wir gehen das mal die nächsten Tage miteinander durch.

 

Es  ist machbar sich Geld zurückzulegen. Sparpläne gibt es schon ab 25€.

 

 

Wäre auch eine Maßnahme um mal drüber nachzudenken. Was sind 25€?

 

Fang jetzt an alles aufzuschreiben und stell Dich Deinem Geld. Keine Angst, es beißt nicht und ein Monster ist es auch nicht.

 

 

Geld ist nur Geld, ein Stück Papier und nicht mehr und nicht weniger. Also nicht stressen lassen.

 

Bis die Tage dann und passt gut auf Euch auf.

 

Gruss

Yvonne